amz.de berichtet über Dieselpartikelfilter-Reinigungsset von ERC

4. Februar 2015
ERC Additiv

DPF-Reinigungsset

Mit Dieselpartikelfilterreinigung die Kosten senken und die Kundenzufriedenheit steigern

Bisher mussten verstopfte Dieselpartikelfilter ausgebaut und erneuert werden. Mit dem neuen Dieselpartikelfilter-Reinigungsset von ERC können Werkstätten den verstopften Filter problemlos reinigen. Das spart Kosten und bringt zufriedene Kunden.

Das Reinigungsset besteht aus einer wiederverwendbaren Druckbecherpistole, dem Dieselpartikelfilter-Reinigungs-Konzentrat und der Dieselpartikelfilter-Spülung.

Die kontinuierlich steigende Zahl der Dieselfahrzeuge, die auch im Kurzstreckenbetrieb gefahren werden, sorgt dafür, dass die Zahl der verstopften Dieselpartikelfilter auch ständig steigt. Das automatische Regenerationsprogramm funktioniert im ständigen Stadtverkehr nicht mehr, der Dieselpartikelfilter wird nicht heiß genug um die abgelagerten Ölaschepartikel zu verbrennen. Während der Dieselpartikelfilter bisher in diesem Fall nur ausgetauscht werden konnte besteht nun die Möglichkeit ihn mit dem ERC Dieselpartikelfilter-Reiniger-Set kostengünstig zu reinigen. Das Reinigungskonzentrat wird mit der Druckbecherpistole direkt über den Druck-oder Temperatursensor in den Partikelfilter gesprüht, um die Rückstände wie Ölasche und andere Verschmutzungen zu lösen. Anschließend werden mit der Dieselpartikelfilter-Spülung die gelösten Rückstände entfernt.

Der gesamte Vorgang ist umweltfreundlich und die Reinigungslösung verdampft rückstandsfrei. Die ausschließlich in Deutschland entwickelten und hergestellten Produkte sind umweltfreundlich und senken die Emissionen.

Die ERC Additiv GmbH verfügt seit 1993 über Erfahrungen in der Entwicklung und Herstellung von Additiven für Kraftfahrzeuge. Die innovativen Lösungen zur Verbrennungs- und Verbrauchsoptimierung, Emissionsreduzierung sowie Korrosions- und Ablagerungsvermeidung sind wegweisend für die technologische Entwicklung „Made in Germany“.

Um zur ausführlichen Produktinformation zu kommen, klicken Sie bitte hier.

Facebook