ERC forscht mit am Kopernikus-Projekt „Power-to-X“

16. Januar 2017
ERC Additiv

Mitte Oktober wurde das Großprojekt „Power-to-X“ als eines der vier zur Förderung ausgewählten „Kopernikus -Projekte für die Energiewende“ gestartet. Die RWTH Aachen, das Forschungszentrum Jülich und die DECHEMA koordinieren das Projekt, das sich mit der Speicherung und Nutzung von elektrischer Energie aus erneuerbaren Energiequellen durch Umwandlung in stoffliche Energie- träger und chemische Produkte mit CO2 als Ausgangsstoff befasst. Innerhalb von zehn Jahren sollen neue technologische Entwicklungen bis zur industriellen Reife gebracht werden.

Das BMBF fördert „Power-to-X“ (P2X) in der ersten von insgesamt drei geplanten Entwicklungsphasen mit 30 Mio. Euro.

Insgesamt sind 17 Forschungsein- richtungen, 26 Industrieunternehmen sowie drei zivilgesellschaftliche Organisationen an dem Projekt P2X beteiligt. Zusätzlich zur Förderung durch das BMBF bringen Industriepartner Forschungsleistungen im Umfang von weiteren 8,3 Mio. Euro ein. Mit P2X soll ein Forschungsverbund aufgebaut werden, der bestehende Großprojekte und vorhandene Infrastrukturen mit einbezieht und Schnittstellen zur Industrie ausbaut.

Quelle: Erdöl, Erdgas, Kohle: Heft 11, 2016

Facebook