ERC Pilot triumphiert in Donington

28. Juni 2017
ERC Group

Der von ERC unterstützte Motorradrennfahrer Philipp Freitag (19, Team F. Koch Rennsport) glänzte auf der britischen Grand Prix Strecke „Donington Park Circuit“ (nahe Nottingham) im Rahmenprogramm der World Superbike Championship mit Siegen in beiden Rennen der Moto3 Standard-Klasse des ADAC Northern Europe Cups. Im ersten Rennen setzte er sich in der letzten Runde im Zweikampf gegen Pole Setter Leon Orgis (15, Kiefer Racing Team) durch, im zweiten Rennen übernahm er frühzeitig die Führung und behauptete sie bis zum Schluss. In der Meisterschaft, in der zahlreiche Nachwuchstalente aus Nordeuropa vertreten sind und in der auch der Deutsche Meistertitel vergeben wird, rückt der in Trier geborene und in Buchholz in der Nordheide lebende Abiturient damit auf Rang zwei vor.

 

Philipp Freitag engagiert sich nicht nur auf der Rennstrecke, sondern aktuell auch für die Sicherheit im Straßenverkehr, indem er an der Aktion „Runter vom Gas“ des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) sowie des Deutschen Verkehrssicherheitsrats (DVR) teilnimmt. Es geht um ein ernstes Thema, das der Buchholzer gerne unterstützt: Überhöhte Geschwindigkeit ist eine häufige Ursache für schwere Unfälle, denn anders als auf der Rennstrecke gibt es im Straßenverkehr Leitplanken, Bäume und Gegenverkehr. Am 11. Juni hatten Teilnehmer des Motorradgottesdienstes in Hamburg Gelegenheit, sich mit einem spontanen Foto ebenfalls an der Aktion zu beteiligen (siehe https://www.runtervomgas.de/news/artikel/mogo-in-hamburg.html).

 

Wer Philipp Freitag live auf der Rennstrecke erleben möchte, hat beim Motorrad Grand Prix von Deutschland auf dem Sachsenring die Gelegenheit dazu: Am Wochenende vom 30.6. - 2.7.2017 gastiert dort der ADAC Moto3 Northern Europe Cup im Rahmenprogramm.

Facebook